Fußball: Jugend des TSV Pressath besucht den FC Bayern München

(Hau) Mit dem Bus reisten wir mit den jungen Kickern in Begleitung ihrer Eltern nach München um dem FC Bayern einen Besuch abzustatten. Mit großen Erwartungen erreichte der Bus am frühen Samstag Mittag sein Ziel an der Allianz Arena. Bevor der erste Teil des Ausflugs, die Arena Tour, begann, stärkten sich alle im Paulaner Fantreff mit einer Brotzeit. Anschließend wurden die Ausflügler - es waren über 60 Teilnehmeer bei dieser Fahrt - in zwei Gruppen aufgeteilt. Dann ging es auf die Tribüne, in die Spielerkabine des FC Bayern und in den Presseraum, wo überall von den Guides Vieles über die Allianz Arena erzählt wurde. Unter musikalischer Untermalung mit der Champions League Hymne durften unsere Nachwuchskicker mit ihren Familien über den Spielertunnel bis fast auf die Rasenfläche gehen. Im Anschluss an die Arena Tour erforschten wir das größte Vereinsmuseum in Europa, die FC Bayern Erlebniswelt, ausgiebig. Auch der FC Bayern Fanshop wurde besucht und es war die eine oder andere gut gefüllte Tüte auf dem Rückweg zum Busparkplatz zu sehen. Um kurz nach 18:00 Uhr traten wir die Rückreise an. In Regensburg machten wir noch  einmal Zwischenstation zu einem kurzen Abendimbiss. Gegen 21:30 Uhr kam die Gruppe müde aber zufrieden wieder in Pressath an.

 

Nordic Walking: Großes Gedränge beim „Frühstücks-Walking“

Eine sehr gelungene Veranstaltung war wieder das „Frühstücks-Walking“ der Nordic-Walking-Abteilung des TSV Pressath. 37 Personen wollten bereits um 6.30 Uhr das Erwachen der Natur beim Sport erleben. Neben den eigenen Walkern konnte Abteilungsleiter Wolfgang Graser auch Sportler vom SV TuS/DJK Grafenwöhr und vom Wanderverein aus Pressath begrüßen. Dann ging es, bei bestem Wetter, 75 Minuten lang sportlich durch den Hessenreuther Wald. Ein Höhepunkt, nach dem getanen Sport, war das von den Wirtsleuten der Gastwirtschaft Heining aufgebaute reichhaltige Frühstücksbuffet. Hier konnte die verlorene Kraft wieder aufgetankt werden. Die ersten Anmeldungen für das nächste „Frühstücks-Walking“ im Herbst sind auch schon eingegangen.

 

Wunibald Heinl wird Ehrenmitglied

Bild: W. Heinl wollte bei der Ehrung auch seine langjährigen Weggefährten dabei haben.

 

v. li.: Josef Sirtl, Wolfgang Graser, Wunibald Heinl, Franz Ficker, Kornelia Heinl, Reinhard Reindl, Josef Bösl (Schriftführer)

 

(ffz) Der TSV Pressath hat ein weiteres Ehrenmitglied. Anlässlich seines 60. Geburtstages würdigte die Vorstandschaft die Leistungen von Wunibald Heinl für den Verein.

Ehrenamtsbeauftragter Franz Ficker übernahm in der Laudatio den sportlichen Teil Heinls. Seit dem 1. Mai 1974 ist er Mitglied im Verein. Er spielte in der A-Jugend und den Seniorenmannschaften. Ab 1988 übernahm er die F-Jugend, unterstützt von seiner Frau Konny und später Alfons Walberer. Zusammen mit den Verantwortlichen der E-Jugend, Franz Ficker und Wolfgang Graser, organisierten sie Turniere, Fahrten nach München zum FC Bayern, in den Zoo nach Nürnberg, nach Neuaubing oder Rockabende in der Mehrzweckhalle. Heinl kümmerte sich um Spenden, Trikots, Bälle und Fahrten zu den Auswärtsspielen. Dadurch sparte er dem Verein viel Geld.

„Nach 9 Jahren F-Jugend konnte ich dich in meiner Zeit als Jugendleiter für die A-Jugend gewinnen. Sechs Jahre arbeitetest du erfolgreich mit den Großen zusammen. Sogar nach Berlin fuhrst du mit ihnen. Alles was du angefasst hattest, hatte Hand und Fuß und man konnte sich stets auf dich verlassen“, lobte ihn Ficker.

Reinhard Reindl, selbst 2. und 1. Vorstand gewesen, würdigte seine Arbeit im Bauausschuss. Seit 1997 ist er Vorsitzender dieser Abteilung. Das erste Großprojekt war die Errichtung des Rasenplatzes im Sportzentrum. Parallel wurde von ihm ein möglicher Bebauungsplan für die Jahnstraße erstellt. Der 1. Investor ließ den Verein im Regen stehen, Heinl trug maßgeblich dazu bei, einen neuen zu finden. Gleichzeitig organisierte er den Abriss des Sportheims Jahnstraße. Nun war seine Hauptaufgabe der Umbau und die Sanierung des jetzigen Sportheims. Zunächst wurde das alte Dach abgetragen und durch ein isoliertes ersetzt. Er kümmerte sich nicht nur um das Material, auch um Maschinen und Helfer. Auch Sanitäranlagen, Heizung, Solaranlage, Trainingsplatz plante er mit, holte Angebote ein und beriet die Vorstandschaft.

Natürlich vergisst das neue Ehrenmitglied nicht die Alltagsgeschäfte wie Heckenschnitt, Auf- und Abbau beim Starkbier- und Oktoberfest in der Stadthalle, Pflege der Plätze.

Vorstand Josef Sirtl bedankte sich für die Jahrzehnte lange ehrenamtliche Arbeit im Verein und wünschte ihm, genauso wie die beiden anderen Redner Gesundheit und Schaffenskraft. Sein Dank galt auch Ehefrau Konny, der er einen Blumenstrauß überreichte.

Natürlich hatte W. Heinl in vergangen Jahren immer wieder Ehrungen durch den Verein erfahren, wie auch vor zwei Jahren die DFB Uhr mit Urkunde, die er in der Continentalarena in Regensburg erhielt.

Wunibald Heinl bedankte sich für diese heutige Ehrung, die ihn sehr freute. Er blickte auf eine schöne, harmonisch, zeitweise aber auch anstrengende Zeit zurück. „Solange es gesundheitlich geht, werde ich den Verein weiterhin unterstützen“, versprach das neue Ehrenmitglied.

 

Fußball: Verabschiedung von Christian Floth

Bild v. li.: Josef Sirtl, Christian Floth, Mannschaftsführer Matthias Rauch

 

(ffz) Christian Floth sagt der 1. Mannschaft des TSV Pressath ade. Wenn man für einen Verein 500 Spiele absolviert hat, hat man ein besonderes Dankeschön verdient. 1. Vorstand Josef Sirtl  lobte Floth als einen zuverlässigen und engagierten Spieler mit etlichen Torerfolgen.

In der F-Jugend lernte er von den damaligen Trainern Franz Ficker und Wolfgang Graser das Fußball spielen. Er durchlief alle Jugendmannschaften. Nach der A-Jugend schnupperte er Bezirksligaluft. Auch in den schweren Zeiten des Vereins blieb er dem TSV treu und nahm sportliche Abstiege in Kauf. Natürlich war er auch beim Aufstieg in die Kreisklasse dabei. Als er mit einem Kreuzbandriss 2008 ein Jahr außer Gefecht war, betreute er damals die Reserve.

Der Vorsitzende übergab dem HSV-Fan einen Gutschein vom Sportheim und ein Shirt mit der Zahl 500.

 

400 Besucher beim Starkbierfest in der Stadthalle

Bild 1, 4, 7 und 12: Gute Stimmung herrschte beim Starkbierfest von Anfang an.

 

Bild 2: Auch die über 30-jährigen mit Bürgermeister Werner Walberer (rechts) ließen sich von der guten Laune anstecken.

 

Bild 3: Stolz ist man auf die Pressather Musikanten mit den Frontsängern Andy Kiener und Sonja Neukam.

 

Bild 5: Sie sind da, wenn sie gebraucht werden, die Vertreter des Rotes Kreuzes.

 

Bild 8, 9, 10 und 11: Vielen Dank an alle Helfer.

 

(ffz) Zufriedene Gesichter gab es nicht nur beim Veranstalter TSV Pressath um 1. Vorstand Josef Sirtl und Eventmanagerin Gerlinde Reichl, sondern auch bei der Security und den Vertretern des Roten Kreuzes. Nach der langen Winterpause freuten sich wieder circa 400 Besucher beim Starkbierfest in der Stadthalle auf die Pressather Musikanten, Starkbier und bayerische Schmankerln. Natürlich waren die meisten in der passenden bayerischen Tracht gekommen. Auch die in Pressath wohnenden Amerikaner waren an drei Tischen vertreten. Dirigent Martin Wolf begann pünktlich um 20:00 Uhr - wie es sich in Bayern gehört - mit dem Bayerischen Defiliermarsch. Bereits nach einer Stunde standen die vielen jungen Erwachsenen auf den Bänken. Sie zeigten Durchhaltevermögen bis weit nach Mitternacht. Egal ob bei Liedern aus den 70er Jahren, wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“, Rock & Roll, oder Songs von den Troglauer Buam oder Andreas Gabalier, man klatschte, schunkelte und sang kräftig mit. Die Pressather Musikanten um Vorstand und Sänger Andreas Kiener überzeugten wie jedes Jahr und wurden ihrem guten Ruf gerecht.  

 

TSV Pressath stellt Festschrift vor - 90 jähriges Jubiläum wird gefeiert

Bild: Die ersten Exemplare der Festschrift „90 Jahre TSV Pressath" überreichte Vorsitzender Josef Sirtl (2. von links) an Bgm. Werner Walberer, den Ehrenamtsbeauftragten des BFV Karl Bauer und dessen Ehefrau Frieda

 

Pressath. (is) Die Geschichte des TSV Pressath geht auf das Jahr 1927 zurück. In der ehemaligen Gastwirtschaft Oberndorfer (Dammer) versammelten sich am 2. Juli 1927 zahlreiche Pressather Bürger um einen Turnverein zu gründen. Dies war die Geburtsstunde des TSV. 


Anlässlich dieses Jubiläums findet heuer ein Festjahr statt, das mit einem Ehrenabend in der vergangenen Woche begann. Höhepunkte dabei waren die Würdigungen verdienter aktiver Sportlerinnen und Sportler und die Verleihung der „Goldenen Raute mit Ähre“ durch den Bayerischen Fußball Verband. 


Während dieses Events wurde auch die Festschrift zum 90 jährigen Jubiläum offiziell vorgestellt. Sie beinhaltet neben den Grußworten des ersten Vorsitzenden Josef Sirtl und des Pressather Bürgermeisters Werner Walberer auch Informationen über die zahlreichen Abteilungen des TSV Pressath. So stellt sich die Abteilung Fußball im Detail vor (TSV Pressath I und TSV Pressath II und die neu gegründete Abteilung „Alte Herren"). Einen breiten Raum nimmt die Jugend-Förder-Gemeinschaft Haidenaabtal e.V. ein. Dieser Gemeinschaft gehören die Sportvereine FC Dießfurt, TSV Pressath, SC Schwarzenbach und SV-TuS-DJK Grafenwöhr an. Außerdem stellen sich die Fußball Juniorenabteilungen des TSV Pressath (F-Junioren und E-Junioren) vor. Frauenfitness wird beim TSV Pressath sehr groß geschrieben. Diese Abteilung kann bereits auf 38 aktive Jahre zurück blicken, und die Nordic Walking Abteilung besteht seit 2004. Die Tischtennisabteilung wurde 1948 ins Leben gerufen und nach der Schließung 1952 im Jahr 1960 wieder aktiviert. Seit 1978 besteht die Tennisabteilung die jetzt wieder eine Mannschaft im Turnierbetrieb stellt. 


Programm des Festjahres 2017:

  • 18. März 2017:  Starkbierbest in der Stadthalle Pressath
  • März 2017:  Hallenturnier der Fußball Jugend in der Turnhalle Pressath
  • 06. Mai 2017:  Fitnessnachmittag mit den Abt. Fitness, Frauenfitness und Nordic Walking in der Turnhalle 
  • Mai 2017:  Schnuppertraining Tennis am Sportzentrum Pressath 
  • 01./02. oder 07./08. Juli 2017:  Pokalturnier der Fußball-Herren im Sportzentrum 
  • 15./16. Juli 2017:  Pokalturnier der Fußballjugend im Sportzentrum Pressath. 
  • Juli/August 2017:  Tag des offenen Sportzentrums Pressath
  • 09./10. September 2017:  Tischtennis Bürgerturnier in der Turnhalle Pressath
  • September 2017:  Tennis Schleiferlturnier im Sportzentrum Pressath
  • 22. September 2017:  Konzert mit Markus Engelstädter in der Stadthalle Pressath
  • 07. Oktober 2017:  Oktoberfest in der Stadthalle Pressath 
  • November 2017:  Ehrungen von Mitgliedern des TSV im Sportzentrum Pressath